Reformationstag Basel

4. November 2017

Drei Vorträge zum zweiten Teil der 95 Thesen von Martin Luther.

14 Uhr Wie werden alle deine Sünden vergeben?
Kurt Vetterli
Luther bekämpfte die römisch-katholische Lehre, dass Sündenvergebung eine mehrstufige Sache sei, und dass nicht allein Christus, sondern auch Menschen, die von der Kirche heiliggesprochen wurden, zur Vergebung beitragen. Dem entgegen lehrt die Bibel, dass Menschen, die dieser Lehre folgen, nicht das Heil erlangen werden, das Christus ein für alle Mal durch seinen Tod erworben hat.
zum Vortrag

15 Uhr Was hat die Kirche dir zu bieten?
Thomas Reiner
Heutzutage wird ein Gottesdienst besucht, um danach mit neuer Freude in den Alltag zu gehen. Im Mittelalter wünschte man sich, über Gottes Herrlichkeit zu staunen. Deshalb richtete man gewaltige Gotteshäuser auf und schmückte sie pompös. Luther erkannte, dass menschliche Erwartungen zu Irrlehren führten. Der wahre Schatz der Kirche – und genauso die Freude der Christen – kann nur das Evangelium sein.
zum Vortrag

16 Uhr Wo findet deine Seele Ruhe?
Jerry Lay
Immer reicher, immer schöner, immer mehr – die Welt gibt uns scheinbar einfache Antworten darauf, was wir brauchen, um uns sicher zu fühlen, um „Seelenfrieden“ zu erlangen. Doch schon Martin Luther durchschaute dieses Spiel und erkannte, dass mit diesem Streben nach einem selbsterfüllten Leben die Menschen bloss auf einen endlosen Irrweg geführt werden.

Veranstaltungslokal

Christliche Gemeinde Basel
Äussere Baselstrasse 325
4125 Riehen

Karte auf OpenStreetMap

Parkplätze sind nur beschränkt vorhanden. Das Lokal ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen (Tram 6 und Bus 31 oder 34 Haltstelle Habermatten).

Weitere Informationen

Kosten
Die Veranstaltung ist kostenlos. Freiwillige Beiträge können in die Kollekte eingelegt werden.
Anmeldung
Es ist keine Anmeldung nötig.
Kontakt
Kurt Vetterli