Reformationstage 2017

Die ERKWB der Schweiz veranstaltet im Jubiläumsjahr der Reformation zwei Vortragstage. Die Referate beleuchten, was die Kirche vor 500 Jahren bewegte und was die Gedanken, die damals bewegt wurden, für Leben und Glauben im 21. Jahrhundert bedeuten. Dieses Jahr sind je drei Vorträge jeweils einem Abschnitt aus den 95 Thesen gewidmet, die Ende Oktober 1517 veröffentlicht wurden.

Frei zu glauben

Der Glaube an Christus ist eine befreiende Sache. Ein mutiger Martin Luther war nötig, um die Christenheit von den Fesseln menschlicher Vorstellungen zu befreien. Der Reformator hielt in 95 Thesen fest, was das Christentum im Kern ausmacht. Es ist die freudige Botschaft des Evangeliums, dass Menschen mit dem heiligen Gott ins Reine kommen können.

Programm

Winterthur

28. Oktober 2017

Drei Vorträge zum ersten Teil der 95 Thesen von Martin Luther.

14 Uhr Was will Gott von den Menschen?
Thomas Reiner

15 Uhr Heute lebe ich! Gott kommt vielleicht später.
Kurt Vetterli

16 Uhr Gott kann mit mir doch ziemlich zufrieden sein!
Andy Vetterli

→ Weitere Informationen zum Reformationstag in Winterthur

Basel

4. November 2017

Drei Vorträge zum zweiten Teil der 95 Thesen von Martin Luther.

14 Uhr Wie werden alle deine Sünden vergeben?
Kurt Vetterli

15 Uhr Was hat die Kirche dir zu bieten?
Thomas Reiner

16 Uhr Wo findet deine Seele Ruhe?
Jerry Lay

→ Weitere Informationen zum Reformationstag in Basel

Neuster Artikel

Datum des Thesenanschlages

Das Datum des Thesenanschlages, das Philipp Melanchton, ein Mitarbeiter Luthers, nach dem Tod des Reformators überlieferte, unterstreicht die Botschaft der Thesen. Vergebung ist nicht in irdischen Dingen, sondern laut Gottes Wort durch Busse zu finden.
→ Artikel lesen